Spielempfehlung: World of Tanks

10. April 2014 | Posted in Spiele | By

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterest

World-of-Tanks-iconWorld of Tanks (Wargaming) PC

Heute möchte ich euch mein derzeitiges Lieblingsspiel vorstellen. Hier kann auch der überzeugte Pazifist gepflegt ausrasten und ohne Gewissensbisse virtuellen Stahl auf den Schrottplatz schicken. Das Ganze funktioniert dann auch noch kostenlos und nur wer die eigene Karierre beschleunigen will oder den eigenen Fuhrpark weiter ausdehnen möchte kann dies mit kaufbaren Zusatzleistungen und Zusatzfahrzeugen tun. Wichtig ist hier, dass die kaufbaren Fahrzeuge nicht so gut und stark sind ,wie die Panzer die im normalen Spiel vorhanden sind und dass man alle Spielziele auch ohne den Einsatz von echtem Geld erreichen kann. Read more →

mehr lesen...

Musikempfehlung: Frank Turner

25. März 2014 | Posted in Musik | By

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterest

TurnerFrank Turner: England keep my bones (2011)

Der britische Folk/Punk – Musiker hat mit diesem Album ein starkes Stück Musik produziert. Manchmal fröhlich, manchmal wehmütig und auch wütend besingt er seine Heimat. Das Album „England Keep My Bones“ entstand zusammen mit dem Hold-Steady-Keyboarder Franz Nicolay, den Folksängern Emily Barker und Chris T-T sowie Andy Yorke von Unbelievable Truth. Elf der insgesamt zwölf Songs gehören in meinen Augen zu dem Besten, was der ehemalige Sänger von Million Dead in seiner Solokarriere jemals eingespielt hat.

Neben zum spontanen mittanzen einladenden Stücken wie „Peggy Sang The Blues“ oder „I Still Believe“ hat mich vor allem das a capella vorgetragene „English Curse“ beeindruckt. Dazu das brettharte „One Foot Before The Other“ oder melancholischer Gesang bei „Redemption“. Read more →

mehr lesen...

Buchempfehlung: Er ist wieder da (Timur Vermes)

20. März 2014 | Posted in Bücher | By

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterest

eristwiederdaEin Thema, wie es irrwitziger nicht sein könnte. An einem schönen Morgen, wacht der GröFaZ in voller Uniform im Berlin des Jahres 2011 auf. Beinahe hilflos wirkt er in diesem Moment und es treibt ihn zunächst die Verwunderung und Unsicherheit umher. In einem Moment noch die sichere Niederlage und russische Gewehre vor dem Auge, ist er plötzlich in einer anderen Welt, in der unglaubliche Dinge passieren und in der von Osmanen Blitzreinigungen betrieben werden. Seine Vertrauten sind verschwunden. Keine Eva, kein Bohrmann und auch keine Blondi…

Vor allem die unfreiwillige Komik Hitlers, die sich aus der anfänglichen Unkenntnis seiner Situation speist, trägt den Plot und macht das Buch interessant. Später flacht dies aber merklich ab, wofür sich dann aber der ernste Hintergrund des Buches nach vorne drängt. Sind wir ach so fortschrittlichen und modern denkenden Hippster, Digital Natives, Friedensfreunde, Gutmenschen und Toleranz-Jünger tatsächlich gefeit gegen den wortgewaltigen VerFührer? Sind wir immun gegen Vorurteile, Hassparolen und so genannte einfache Lösungen? Read more →

mehr lesen...

Filmempfehlung: Sightseers

18. März 2014 | Posted in Videos | By

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterest

Wer pechschwarzen englischen Humor mag, sollte diesen Film nicht verpassen. Eine ganz neue Produktion empfehle ich euch allerdings nicht. Sightseers erschien bereits 2012 und war in dem Jahr auch der Eröffnungsfilm des in mehreren Städten stattfindenden Fantasy Filmfests. 

Tina, eine etwas unbeholfene Mittdreissigerin wohnt noch bei ihrer Mutter und möchte mit ihrer Internetbekanntschaft Chris das erste mal im Leben in Urlaub fahren.Was sie noch nicht weiss ist, dass sie mit ihrer selbstgestrickten Reizwäsche zu einem Serienmörder ins Auto steigt. Read more →

mehr lesen...

Die Geburt des Wortkriegers

16. März 2014 | Posted in Blog | By

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterest

Ein Krieger des Wortes mag im ersten Moment ungewohnt klingen und unwillkürlich stellt man sich dabei die Frage gegen wen und wofür den mit Worten Krieg geführt wird. Die Autoren und Schreiber heutiger Tage scheuen den Begriff Krieg in Verbindung mit ihrer Tätigkeit wie der Teufel das Weihwasser. Dabei sind es doch gerade die Wortkrieger, die in den letzten Jahren die Welt verändert haben und sie entgegen aller Widerstände noch verändern. Seien es mutige und furchtlose Whistleblower, die sich geheimdienstlichen Allmachtsphantasien und der Vertuschung von Read more →

mehr lesen...