test10

18. März 2014 | Posted in:Videos

facebooktwittergoogle_plusredditpinterest

Wer pechschwarzen englischen Humor mag, sollte diesen Film nicht verpassen. Eine ganz neue Produktion empfehle ich euch allerdings nicht. Sightseers erschien bereits 2012 und war in dem Jahr auch der Eröffnungsfilm des in mehreren Städten stattfindenden Fantasy Filmfests. 

Tina, eine etwas unbeholfene Mittdreissigerin wohnt noch bei ihrer Mutter und möchte mit ihrer Internetbekanntschaft Chris das erste mal im Leben in Urlaub fahren.Was sie noch nicht weiss ist, dass sie mit ihrer selbstgestrickten Reizwäsche zu einem Serienmörder ins Auto steigt. Es beginnt eine irrwitzige Reise durch Yorkshire mit einigen „Unfällen“, strippenden Polizisten, einem Hund, Sex und Verkehrsverstößen (nicht unbedingt in dieser Reihenfolge).

Der Regisseur Ben Wheatley versteht es hier gekonnt, den von Norbert Grob als typisch amerikanische Filmform bezeichneten Roadmovie in ein Land zu holen, in dem man an keinem Ort und auf keiner Straße weiter als 170 Kilometer von der nächsten Küste entfernt ist. Interessant ist daneben, dass die beiden Hauptdarsteller Alice Low und Steve Oram (ein recht bekanntes britisches Komiker-Duo) auch das Drehbuch geschrieben haben und dafür sogar einen gemeinsamen Wohnwagenurlaub verbrachten, um zumindest im Bereich Camping einige Erfahrungswerte einfliessen zu lassen (Ich hoffe jetzt einfach mal, dass dies nicht für den Bereich der Serienmorde gilt, will es aber nach einem Studium der damaligen lokalen Nachrichten auch nicht gänzlich ausschließen).

Neben den Freunden des schwarzen Humors, kommen auch potentielle England-Besucher auf ihre Kosten. Die Landschaftsaufnahmen sind durchgehend gelungen und fangen das Ortsgefühl sehr gut ein. Das Bleistiftmuseum in Keswick gibt es übrigens tatsächlich und wer gerade in der Nähe ist sollte einen Besuch in Erwägung ziehen. Für die passende musikalische Untermalung des Films sorgen 80er-Jahre Hymnen wie Tainted Love von Soft Cell oder The Power of Love von Frankie goes to Hollywood.

Sightseers ist inzwischen in beinahe jedem  Fachgeschäft auf Blue-Ray beziehungsweise DVD erhältlich und vor allem die Fans des englischen Humors können bedenkenlos zugreifen. Der Film Sightseers darf meiner Meinung nach in keiner Sammlung fehlen.

2 Comments

  1. Coco
    20. März 2014

    Leave a Reply

    Super Filmtip

  1. die Blogosphäre lebt... | feydab - […] schicken auf seinen neuen Blog “Der Wortkrieger” auf dem  er immerhin schon mal einen vielversprechenden Filmtipp abgesondert hat. Ich…

Leave a Reply


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*