test2

Bei meiner aktuellen Arbeit handelt es sich um ein Buchprojekt, welches sich zum Teil schon auf Papier, zum Teil noch in meinem Kopf und zum Teil noch im B-Raum befindet, in dem sich alle noch nicht geschrieben Bücher drängen. Ich hoffe dieser erste Teil der Einleitung macht Euch schon etwas neugierig.

Die Maus 

Die Maus am
Stacheldraht

 Einführung

Mipf ist eine kleine Maus im Thüringer Wald der späten dreißiger Jahre. Seinen Namen verdankt er einem Sprachfehler, der eine Verständigung mit den eigenen Artgenossen unmöglich macht. Aber Mipf verfügt über ein ungewöhnliches Talent. Er versteht die Sprache der Menschen. Dies bemerkt er erst, als Menschen seinen Wald fällen und eine riesige Stadt bauen. Die Stadt der Todgeweihten…[…]

Ich, Mipf…

Hallo, gestatten sie mir mich vorzustellen,  mein Name ist Mipf. Während sie nun augenverdrehend den Kopf schütteln, muss ich ihnen zustimmen, denn das ist wirklich kein richtiger Name für einen Menschen. Sie haben Recht und wäre ich tatsächlich ein Mensch, würde es auch mir selbst sehr komisch vorkommen. Allerdings bin ich eine Maus, um genauer zu sein, ein Vertreter der in ganz Europa beheimateten braunen Waldmäuse. Den Namen Mipf gab mir ein Freund und noch heute durchzuckt mich der Schmerz, wenn ich an ihn denke, obwohl er ganz in meiner Nähe weilt.

Geboren wurde ich als zwölftes Kind und damit als durchschnittliches Mitglied einer gewöhnlichen Waldmausfamilie. Wobei anzumerken wäre, dass weder ich und meine Geschwister oder gar meine Eltern tiefschürfende Gedanken zu dem Konzept Familie und Elternschaft im Sinn hatten. Mein Vater machte sich auf und davon, nachdem er uns zwölf blind, nackt und wimmernd neben unserer Mutter liegen sah…[…]